Anzeige
Anzeige

Mein Teaser

Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Ansatz bei chronischen Lungenkrankheiten
,
Ansatz bei chronischen Lungenkrankheiten
Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen "ruhen". Das haben Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL), herausgefunden.

HZI-Forscher haben die Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts entschlüsselt.

Der wirtschaftlich ins Trudeln geratene Ansbacher Klinikverbund ANregiomed soll von einem externen Management aus der Krise geführt werden.

Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass es einen Zusammenhang zwischen Protonenpumpenhemmern (PPI) und einem erhöhten Risiko – unter anderem – für eine infektiöse Gastroenteritis gibt.

«
»

Ophthalmologie

Wie man mit der richtigen Ernährung vielen Krankheiten vorbeugen kann, und inwiefern sich mit einer spezifischen Diät Alterungsprozesse beeinflussen lassen, ist Gegenstand des Verbundprojekts „NutRedOx“.
Sehen, Riechen, Schmecken, Blutdruckregulation – an allen diesen Prozessen sind Proteinschalter beteiligt.
Anzeige

Orthopädie

Der wirtschaftlich ins Trudeln geratene Ansbacher Klinikverbund ANregiomed soll von einem externen Management aus der Krise geführt werden.
Wie verändern sich Gewebe, Blut und Zellen auf molekularer Ebene, wenn man an komplizierten chronischen Entzündungen erkrankt? Dies wollen Forscher in dem Europäischen Exzellenzcluster SYSCID herausfinden.

Urologie

Der wirtschaftlich ins Trudeln geratene Ansbacher Klinikverbund ANregiomed soll von einem externen Management aus der Krise geführt werden.
Sinnvoll oder Flop? Seit einem Jahr helfen Callcenter Patienten bei der Suche nach einem Facharzt. Die Kassen-Ärzte sind gegen diese Terminservicestellen. Minister Gröhe und die Krankenkassen finden sie nötig. Im April soll das Angebot sogar ausgeweitet werden.

Onkologie

Am Berner Inselspital läuft die erste klinische Studie für eine neue Immuntherapie gegen Leukämie an. Im Labor entdeckte Antikörper sollen das Wachstum der Tumorzellen hemmen.
Eine Phase-IIb-Studie mit einem mRNA-basierten Impfstoff gegen fortgeschrittenen Prostatakrebs hat keine Verbesserung der Gesamtüberlebenszeit gezeigt.

Kardiologie

Wie man mit der richtigen Ernährung vielen Krankheiten vorbeugen kann, und inwiefern sich mit einer spezifischen Diät Alterungsprozesse beeinflussen lassen, ist Gegenstand des Verbundprojekts „NutRedOx“. 
Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel haben die Entzündungsreaktionen untersucht, die bei der Nahrungsaufnahme auftreten. Diese Prozesse haben sowohl eine Schutzfunktion als auch – nämlich bei Diabetespatienten – negative Folgen. 

Gynäkologie

Eine Frau steckt sich mit dem HI-Virus an und verlangt von ihrem früheren Partner vor Gericht ein hohes Schmerzensgeld. Der Mann weigert sich, zu zahlen - und führt eine ziemlich krude Begründung an.
Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Neurologie & Psychiatrie

Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.
Abhängig von den Reizen in ihrer Umwelt nehmen Menschen ihre Umgebung unterschiedlich wahr. Dies wiederum wirkt sich – teils bewusst, teils unbewusst – auf ihr Verhalten aus.

Gastroenterologie

HZI-Forscher haben die Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts entschlüsselt.
Wie verändern sich Gewebe, Blut und Zellen auf molekularer Ebene, wenn man an komplizierten chronischen Entzündungen erkrankt? Dies wollen Forscher in dem Europäischen Exzellenzcluster SYSCID herausfinden.

Pneumologie

Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.
Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen "ruhen". Das haben Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL), herausgefunden.

Dermatologie & Allergologie

Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.
24 Prozent der Schüler in Mecklenburg-Vorpommern leiden der AOK Nordost zufolge unter einer Allergie – mehr als in Berlin.

Allgemeinmedizin

Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.
Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen "ruhen". Das haben Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL), herausgefunden.

Endokrinologie / Diabetologie

Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel haben die Entzündungsreaktionen untersucht, die bei der Nahrungsaufnahme auftreten. Diese Prozesse haben sowohl eine Schutzfunktion als auch – nämlich bei Diabetespatienten – negative Folgen. 
Menschen mit Diabetes haben ein dreimal höheres Risiko für eine Zahnfleischerkrankung als stoffwechselgesunde Menschen. Ursache dafür ist der bei Diabetes erhöhte Blutzuckerspiegel. 

Nephrologie

Die Zahl der Lebendspenden an der Universitätsklinik Frankfurt nimmt zu. Dank immunologischer Forschung und gezielter Vorbeugungsmaßnahmen treten immer weniger Abstoßungsreaktionen auf.
Mehr als 10.000 Todkranke stehen auf der Warteliste, doch die Hoffnung auf ein neues Organ ist gering. Denn allen Bemühungen zum Trotz zeigt der Trend bei den Spendern nicht nach oben.

Verschiedenes

Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen hat in ihrer Sitzung am vergangenen Mittwoch einstimmig eine Resolution verabschiedet, in der Gesetzgeber und Kassenärztliche Bundevereinigung aufgefordert werden, dafür Sorge zu tragen, dass durch gesetzlich verursachte Änderungen bei der Praxissoftware keine zusätzlichen Kosten in den Praxen entstehen.
Das Darmkrebs-Screening in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) soll weiterentwickelt werden: Wer älter als 50 Jahre ist, soll künftig einen Brief seiner Kasse erhalten, der auf das Angebot der Früherkennungs-Untersuchung aufmerksam macht.