Anzeige
Anzeige
In New York sind seit Juli vier Babys mit Fehlbildungen geboren worden, die auf das Zika-Virus zurückzuführen sind.
  • Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) begrüßt den Beschluss des Bundestages, die Antibiotika-Minimierung in der Human- und Tiermedizin und die Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen konsequent weiterzuverfolgen.
  • In Bayern erstatten die Krankenkassen aus Kostengründen keine Fertig-Glukoselösung mehr für das Screening auf Schwangerschaftsdiabetes. Stattdessen sollen Praxen die Flüssigkeit für den oralen Belastungstest (oGTT) selbst herstellen.
  • Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat die neue Version des KVWL-Praxis-Qualitätsmanagementsystems (KPQM) beschlossen: Das System kann ab sofort bundesweit von Ärzten und Psychotherapeuten eingesetzt werden.
  • Unter der Ökonomisierung der Medizin leiden Kinderkliniken besonders. Kinderchirurgen warnen nun vor einem massiven Abbau bei den Frühchen-Zentren, Experten bieten ihre Unterstützung für den geordneten Abbau von Überkapazitäten an.
Anzeige