Anzeige
Anzeige
Eine Frau steckt sich mit dem HI-Virus an und verlangt von ihrem früheren Partner vor Gericht ein hohes Schmerzensgeld. Der Mann weigert sich, zu zahlen - und führt eine ziemlich krude Begründung an.
  • Für Kinder, deren Mütter an Asthma leiden, erhöht sich das eigene Risiko für die Atemwegserkrankung noch einmal mehr (wenn auch nicht statistisch signifikant), wenn die Mutter außerdem Depressionen hat. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.
  • Mit Laserstrahlen und Ultraschall machen Forscher bisher Unsichtbares sichtbar. Das junge Forschungsfeld Optoakustik kombiniert zwei Reize – und ist für Laien ein farbenprächtiges Schauspiel. Dabei ist die Sache ernst: Die neuen Methoden sollen etwa Krebspatienten helfen.
  • In ihrem sogenannten Dienstleistungspaket fordert die Europäische Kommission unter anderem die Prüfung der „Verhältnismäßigkeit" von Berufsregeln. Diese will sie auch für Regelungen durchsetzen, die dem Patientenschutz dienen. Ärztevertreter kritisierten diese Vorschläge.
  • Die von der Bertelsmann-Stiftung vorgestellte Studie zu einer Krankenversicherungspflicht für Beamte stößt auf heftige Kritik bei Vertretern von Ärzten und der Privaten Krankenversicherung (PKV).
  • Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen hat in ihrer Sitzung am vergangenen Mittwoch einstimmig eine Resolution verabschiedet, in der Gesetzgeber und Kassenärztliche Bundevereinigung aufgefordert werden, dafür Sorge zu tragen, dass durch gesetzlich verursachte Änderungen bei der Praxissoftware keine zusätzlichen Kosten in den Praxen entstehen.
  • Im Oktober vergangenen Jahres transplantierte ein Ärzteteam der Uniklinik Tübingen eine Gebärmutter - mit Erfolg. Weitere Frauen mit genitalen Fehlbildungen haben daran Interesse.
Anzeige
  • Das Forschungsprojekt „Einfluss metabolischer Profile auf die Arzneimitteltherapiesicherheit in der Routineversorgung“ (EMPAR) unter Leitung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wird mit rund 1,5 Millionen Euro aus dem Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss gefördert. 
  • ​DGI und ADKA fordern dringend Strategien gegen Antibiotika-Lieferengpässe.