Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 543
Metaanalyse zur Nephrektomie
Foto: © 7activestudio, Fotolia.com
Einer aktuellen Metaanalyse zufolge scheint bei der Nephrektomie eine En-bloc-Ligatur mit vaskulären Klammern ein mindestens genauso gutes Verfahren zu sein wie die Dissektion des Nierenstiels mit einer isolierten Klammerligatur der Nierenarterie und -vene.
Nierentumore im Stadium cT1b werden häufig per radikaler Nephrektomie behandelt. Aktuelle Richtlinien haben angefangen, die partielle Nephrektomie (PN) zu empfehlen. Als Alternative setzen einige Operateure die Kryoablation (CA) ein. Doch wie eine aktuelle Studie zeigt, ist dieses Verfahren mit mehr lokalen Rezidiven assoziiert.
Der Austritt der Briten aus der Europäischen Union – der sogenannte „Brexit“ – wirft nicht nur in Politik und Wirtschaft ernste Fragen auf. Auch unter den europäischen Ärzten und Pflegekräften herrscht Unruhe. 
Eine Behandlung mit dem DPP-4-Inhibitor Saxagliptin verbessert bei Typ-2-Diabetes den Albumin-Kreatinin-Quotienten (ACR), selbst im Bereich normaler Albuminurie und ohne Auswirkungen auf die geschätzte glomeruläre Filtrationsrate (eGFR).
Nierentransplantationspatienten mit Typ-2-Diabetes hatten in einer Kohortenstudie aus Australien und Neuseeland ein erheblich schlechteres Überleben, die 5-Jahres-Sterberaten überstiegen die für Transplantierte ohne Diabeteserkrankung um mehr als das Zweifache.
Anzeige
Das Fraunhofer IWS bietet Partnern aus Biologie und Medizin mikrosystemtechnische Komplettlösungen vom Design bis zum Prototyp inklusive des Automatisierungssystems an.
Alphablocker können Patienten mit Harnleitersteinen helfen, insbesondere bei großen Konkrementen. Das ergab eine Metaanalyse im „British Medical Journal“.
Die American Society of Clinical Oncology (ASCO) hat neue Richtlinien zur Nephrektomie bei kleinen Nierentumoren veröffentlicht.
Im Rhamen eines neuen Verbundprojektes wollen Mathematiker und Mediziner die Funktionsfähigkeit von Organen aus dynamischen Bilddaten präzise und patientenindividuell beurteilen.
Mit Hilfe von SGLT2-Hemmern scheint es möglich zu sein, bei Patienten mit diabetischen Nierenschäden die fortschreitende Verschlechterung der Nierenfunktion zu verlangsamen.