Anzeige
Anzeige
Systemische Therapie bei Erwachsenen
Ob die Systemische Therapie bei Erwachsenen im Vergleich zu anderen Interventionen oder zu keiner Behandlung einen Nutzen oder Schaden haben kann, wird derzeit am Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersucht.
  • Ob die Systemische Therapie bei Erwachsenen im Vergleich zu anderen Interventionen oder zu keiner Behandlung einen Nutzen oder Schaden haben kann, wird derzeit am Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersucht.
  • Zwei US-amerikanische Forschergruppen haben unabhängig voneinander Hinweise darauf gefunden, dass Multiple Sklerose (MS) und die damit häufig einhergehende Fatigue mit einer veränderten Darmflora assoziiert sind.
  • Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat viele Projekte der Koalition von der Prävention bis zur Pflege abgearbeitet. Doch er ist weiter voller Tatendrang und denkt schon über 2017 hinaus.
  • Die AWMF kritisiert, dass vorhandene medizinische Qualitätsindikatoren (QI) in einem „Schnellschussverfahren“ für die Krankenhausplanung zweckentfremdet würden. Stattdessen müsste ein evaluationsgesteuertes Konzept entwickelt werden.
Anzeige
  • Der Neurowissenschaftler Prof. Daniel Razansky von der TUM erhält einen Consolidator Grant des ERC. Die Fördersumme kann bis zu zwei Millionen Euro umfassen, der Förderzeitraum beträgt bis zu fünf Jahre.
  • Profi-Sportler setzen bewusst oder unbewusst die Technik "Quiet Eye" ein. Bevor eine Aktion ausgeführt wird, richtet sich der Blick des Sportlers auf einen markanten Punkt – im Golf ist das der Ball.