Anzeige
Anzeige
Deutschland unternimmt viel zu wenig, um das Rauchen einzudämmen und das Nichtrauchen zu fördern. Deshalb landet die Bundesrepublik im europäischen Vergleich der Maßnahmen zur Eindämmung des Tabakkonsums zum zweiten Mal in Folge auf dem vorletzten Platz, nur gefolgt von Österreich. Dies zeigt eine aktuelle Befragung in 35 europäischen Staaten, die „Tabakkontrollskala 2016“, die am 23. März bei der siebten Europäischen Tabakkontrollkonferenz in Porto vorgestellt wurde.
  • Deutschland unternimmt viel zu wenig, um das Rauchen einzudämmen und das Nichtrauchen zu fördern. Deshalb landet die Bundesrepublik im europäischen Vergleich der Maßnahmen zur Eindämmung des Tabakkonsums zum zweiten Mal in Folge auf dem vorletzten Platz, nur gefolgt von Österreich. Dies zeigt eine aktuelle Befragung in 35 europäischen Staaten, die „Tabakkontrollskala 2016“, die am 23. März bei der siebten Europäischen Tabakkontrollkonferenz in Porto vorgestellt wurde.
  • Für Asthma-Patienten sollte es maßgeschneiderte Unterstützung beim Management ihrer Krankheit geben, denn sie profitieren davon. Das konnten britische Forscher mit einer Meta-Analyse belegen.
Anzeige
  • Das IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) präsentiert auf der diesjährigen CeBIT Prototypen, die Asthma-Patienten helfen sollen, ihren Inhalator richtig zu bedienen und Umweltparameter festzuhalten, die Asthmaanfälle auslösen können.
  • Ein neuer Schrittmacher stimuliert den unteren Schließmuskel der Speiseröhre und hilft damit, starken, chronischen Reflux in den Griff zu bekommen. Das Uniklinikum Würzburg bietet das Verfahren laut eigener Mitteilung seit Januar dieses Jahres als einziges Krankenhaus in Unterfranken an.
  • ​Es gibt wohl kaum ein Thema, dass den ärztlichen Alltag in Klinik und Praxis so dauerhaft und einschneidend berührt wie dasjenige, das über dem 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin steht: „Qualität und Wirtschaftlichkeit“. 
  • Auf dem 134. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) vom 21. bis 24. März 2017 in München diskutieren Chirurgen unter dem Motto „Verantwortung, Vertrauen, Sicherheit“, wie die Infrastruktur im Sinne des Patienten angepasst werden müsste.