Anzeige
Anzeige
Digital-Tochter

Boehringer Ingelheim investiert zehn Millionen

09.06.2017
Foto: © sdecoret - fotolia.com

Das Unternehmen Boehringer Ingelheim gründet ein digitales Labor mit dem Namen „BI X“, dessen Schwerpunkt auf innovativen digitalen Lösungen im Gesundheitssektor liegen soll. 

Mit der Gründung von BI X als eigenständige Tochtergesellschaft will sich Boehringer Ingelheim auf innovative digitale Lösungen im Gesundheitssektor – von der Idee bis hin zum Pilotprojekt – konzentrieren. Das Start-up wird eng mit den drei Geschäftsgebieten des Unternehmens - Humanpharma, Tiergesundheit und Biopharmazeutika - zusammenarbeiten und Experten im Bereich Data Science, agile Softwareentwicklung und User Experience Design zusammenbringen. „

Die künftigen Mitarbeiter von BI X werden sich mit herausfordernden Aufgaben beschäftigen und mit Fachleuten aus vielen verschiedenen Disziplinen zusammenarbeiten, um relevante Lösungen für Boehringer Ingelheim und seine Kunden zu liefern“, erklärt Michael Schmelmer, CIO bei Boehringer Ingelheim und Leiter des digitalen Labors. 

BI X soll Prototypen für neue Produkte sowie Lösungen entwickeln und diese gemeinsam mit den Geschäftsgebieten des Unternehmens in Pilotphasen testen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Geschäftseinheiten werden die erfolgreich entwickelten neuen Produkte und Lösungen dann selbst nutzen und auf den Markt bringen. Durch diese Vorgehensweise soll sichergestellt werden, dass bei BI X entstandenes Wissen und Erfahrungen schnell in die Muttergesellschaft des digitalen Labors integriert werden.

Simone Menne, in der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim für den Bereich Finanzen zuständig und Sponsorin von BI X, erklärt zur Bedeutung des digitalen Labors: „Das Thema Digitalisierung ist für unser Unternehmen von strategischer Bedeutung und wird uns die Möglichkeit bieten, unseren Patienten künftig noch bessere Behandlungsoptionen anzubieten. Wir bringen die digitale Transformation mithilfe vieler unterschiedlicher Initiativen in allen Geschäftsbereichen voran – BI X wird diesen Prozess des Wandels noch weiter beschleunigen. Das wird uns helfen, die Digitalisierungswelle zu nutzen und ein führendes Unternehmen im Bereich digitaler Gesundheitsleistungen zu werden. Als von der Muttergesellschaft unabhängiges  Unternehmen profitiert BI X von den Freiheiten eines Start-ups und der Stärke eines weltweit führenden Pharmaunternehmens.“ 

BI X wird als digitales Labor von Boehringer Ingelheim  im Juli 2017 seinen Betrieb aufnehmen. Boehringer Ingelheim plant Investitionen von 10 Millionen Euro in BI X im Jahr 2017 und hat mit der weltweiten Rekrutierung eines multidisziplinären Teams aus 50 Experten begonnen. Das digitale Labor wird am Hauptsitz des Unternehmens in Ingelheim, Deutschland, angesiedelt sein.

 

Foto: © sdecoret - fotolia.com