Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 590
Interleukin-6
Forscherteams der Universitäten Gießen und Monash (Australien) erforschen immunologische Behandlungsmöglichkeiten von Hodentumoren als mögliche Alternativen zur Chemotherapie.
Bei primären klarzelligen Nierenzellkarzinomen (ccRCC) gibt es Berichte darüber, dass sie auf intratumoraler Ebene molekular heterogen sind. US-amerikanische Forscher wollten nun untersuchen, ob dies auch bei metastasierten ccRCC der Fall ist.
Medizinische Informatiker entwickeln eine Goldstandardmethode für die bildgestützte intraoperative Behandlung bei Gebärmutterhals- und Prostatakrebs
Ein Modellsystem der Adenovirus-vermittelten Zelltransformation liefert neue Einsichten in die virale Onkogenese.
Neue Wege in der Diagnose und Therapie von Prostatakrebs sollen am 14. und 15. Juli 2017 auf dem 7. Langendorff Symposium in Freiburg präsentiert werden.
Anzeige
Eine Simulationsstudie aus Österreich und Kanada wirft ein kritisches Licht auf Untersuchungen zur Früherkennung von Prostatakrebs und beleuchtet deren Nutzen und Risiken.
Mittels einer speziellen Markierungsmethode unter Verwendung chemisch veränderter Sialinsäure lassen sich in Prostatakrebs-Gewebeschnittkulturen krebsspezifische Glykoproteine detektieren.
​Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs fordert die Kostenübernahme von fruchtbarkeitserhaltenden Maßnahmen für junge Krebspatientinnen und -patienten.
Der erste Welt-Nierenkrebs-Tag am 22. Juni sollte die Aufmerksamkeit für diese Erkrankung erhöhen. Experten betonten: Das Präventionspotenzial liegt im individuellen Lebensstil, und es gibt ein breites Behandlungsspektrum.
Lässt sich die Bösartigkeit von Prostatakrebs mit der Magnetresonanz-Tomografie (MRT) beurteilen? Für seine wissenschaftliche Arbeit zu dieser Frage hat der Radiologe Dr. Johannes Nowak einen Forschungspreis verliehen bekommen.